schul-inklusion.de

Informationen über Inklusion in Schulen

Exklusion Integration

Inklusion

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über Inklusion in Schulen am Beispiel von hörgeschädigten Schülern. Sie erklärt was Inklusion ist, was die Vorteile sind und welche Hilfsmittel eingesetzt werden können.

Was ist Inklusion?

Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht. Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgeschlossen, ausgegrenzt oder an den Rand gedrängt werden darf. Als Menschenrecht ist Inklusion unmittelbar verknüpft mit den Ansprüchen auf Freiheit, Gleichheit und Solidarität. Damit ist Inklusion sowohl ein eigenständiges Recht, als auch ein wichtiges Prinzip, ohne dessen Anwendung die Durchsetzung der Menschenrechte unvollständig bleibt.

Quelle: inklusion-als-menschenrecht.de

Vorteile von Inklusion

Die Vorteile sind sowohl fachlicher als auch sozialer Natur. Fachlich lernen die Kinder mindestens genauso viel. Sie vertiefen das Erlernte zudem noch viel mehr, wenn sie es wiederum anderen Mitschülern erklären. Erklären macht schlau!

Es ist ein deutlicher Zugewinn an Kompetenz im Umgang miteinander erkennbar. Zum Beispiel Empathie: Die Kinder, die in Inklusions-Klassen den Unterricht besuchen, können sich viel besser in die Welt und Gefühlslage anderer hineinversetzen. Wenn man Kindern, die anders sind als man selbst, nicht begegnet, kann man das nicht lernen.

Download

Gutachten "Auf dem Weg zur schulischen Inklusion"

Vorurteile

Es ist eine weit verbreitete Angst, die sich durch alle Bevölkerungsschichten zieht. Die Menschen denken, die Lehrer kümmern sich im Unterricht in Inklusions-Klassen zu sehr um die Kinder, die eine Behinderung haben, so dass ihr eigenes Kind aus dem Fokus gerät - und darunter leidet. Solche Ängste sind zwar verständlich, allerdings wissenschaftlich vollkommen widerlegt. Wissenschaft allein überzeugt nur in den seltensten Fällen, dazu muss man mit den Eltern reden und sich mit ihren Bedenken konkret auseinandersetzen.

Die Barrieren liegen in den Köpfen der Menschen, die die Inklusion nicht wollen und in der Gliederung des Bildungssystems. Diese Barrieren muss man Stück für Stück beseitigen. Die Inklusion an sich hat keine Grenzen. Der Begriff Inklusion schließt ja gerade Grenzen aus!

Hilfsmittel für die Inklusion hörgeschädigter Schüler

Mit dem Soundfield-System kann die Lehrkraft leiser sprechen, die Stimme schonen und Schüler können an jeder Stelle des Klassenraums mehr verstehen.
Ein weiteres Soundfield-System: das Lightspeed

Die Verwirklichung der Inklusion stellt für manche Lehrer ohne integrative Praxiserfahrung eine neue pädagogische Herausforderung dar. Um problemlosen Unterricht in integrierten Schulklassen mit hörgeschädigten und normal hörenden Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, bedarf es zudem aus technischer Sicht einer optimalen Akustik für alle Schüler.

Ein Soundfield-System hilft dabei - auch bei älteren Klassenräumen, ohne optimierte akustische Gegebeneinheiten:

  • Optimales Verständnis der Stimme des Lehrpersonals im gesamten Klassenraum
  • Dieses System kann sehr gut in schalltechnisch ungünstigen Räumen eingesetzt werden, da Rückstrahlungen oder Echos, durch die Stimme des Lehrers, gar nicht entstehen
  • Geringe Belastung für das Lehrpersonal, da die Stimme geschont wird
  • Geringeres Risiko von Langzeiterkrankungen der Stimmbänder und damit sinkende Kosten für das Schulwesen
  • Nachweislich bessere Leistung aller Schülerinnen und Schüler, da sie dem Unterricht leichter folgen können und konzentrierter arbeiten
  • Problemloser Unterricht in integrierten Schulklassen mit hörgeschädigten und normal hörenden Schülerinnen und Schülern
  • Klar verständliche Stimme – von der ersten Bank bis zur letzten Reihe

Der Sender für Lehrkräfte kann in drei verschiedenen Modi eingesetzt werden: Für normal hörende Schüler, für schwerhörige Schüler mit einem kabellosen FM-Hörsystem und für integrierte Klassen mit normal hörenden und schwerhörigen Kindern.

So kann der Lehrer erstmals eine integrierte Klasse parallel über das SoundField-System und mittels FM-Übertragung direkt auf das Hörgerät ansprechen. Damit wird eine neue Qualität der Sprachübertragung und des Unterrichtens in integrierten Schulklassen erreicht. » weitere Informationen zu dem "Leisesprecher"

Impressum
Ihnen gefällt die Idee
der Schul-Inklusion?

Dann teilen Sie es: